Systemhaus für Informations Technologie
30.08.07 10:42 Alter: 10 yrs

WatchGuard erweitert komplette Firebox X-Familie mit Updates

 

IT-Sicherheitsspezialist erhöht die Funktionalität und optimiert die intuitive Bedienung seiner Unified Threat Management (UTM)-Lösungen.

 

Attraktive Features für noch mehr Netzwerksicherheit: WatchGuard Technologies hat das Potenzial seiner gesamten UTM-Produktlinien verstärkt. So bringt der führende Anbieter für Netzwerksicherheitslösungen mit Sitz im US-amerikanischen Seattle jetzt „Fireware 9.1“ auf den Markt, ein neues Software-Update für seine Security-Appliances Firebox X Core und Firebox X Peak. Die beiden UTM-Geräte sind für einen umfassenden Schutz von mittelgroßen und

großen Unternehmen konzipiert: Core für Netzwerke mit 50 bis zu 750 Benutzern, Peak für Netzwerke mit 500 bis zu 2.000 Usern. Mit Fireware 9.1 bietet WatchGuard diesen Unternehmen weiterhin die exklusive Möglichkeit, bei wachsenden Bedürfnissen einfach neue Funktionen hinzuzufügen.

 

Wer sicherheitstechnisch auf dem neuesten Stand bleiben möchte, kann auf einfachste Weise ein Upgrade auf ein höherwertiges Modell durchführen. Die Anschaffung von teurer Hardware entfällt dabei komplett, es muss lediglich ein Lizenzschlüssel in das jeweilige Gerät eingespielt werden. Darüber hinaus stellt Fireware 9.1 nun auch die Basis für eine Spam-Quarantäne dar, die alle gesetzlichen Vorgaben erfüllt. Auch im kleineren Unternehmenssegment war WatchGuard nicht untätig: Das UTM-Basismodell Firebox X Edge wurde mit dem Software-Update „Edge 8.6“ entscheidend aufgerüstet. Unternehmen mit Netzwerken für bis zu 50 Anwender bietet Edge 8.6 unter anderem erweiterte Proxy-Funktionen, eine noch bessere Firewall-Technologie, einen VPN-Failover sowie Reportfunktionen im Webfrontend.